Was kostet das Mindener Trinkwasser?

Die Mindener Wasser GmbH versorgt Sie mit qualitativ bestem Wasser zu günstigen und fairen Konditionen. Das Mindener Wasser ist preiswert: Für nur rund 19 Cent decken Sie Ihren Tagesbedarf.

Unsere aktuellen Trinkwasserpreise sowie einen Überblick über die verschiedenen Preiskomponenten können Sie der folgenden Tabellen entnehmen.

Preise Trinkwasser Minden

brutto netto

Arbeitspreis pro m³

1,55 € 1,45 €

Grundpreise pro Jahr

Zählergröße

Qn 2,5 / Q₃ 4 107,79 € 100,74 €
Qn 6 / Q₃ 10 202,95 € 189,67 €
Qn 10 / Q₃ 16 396,15 € 370,23 €
Qn 15 / Q₃ 25 592,47 € 553,71 €
Qn 40 / Q₃ 63 2.148,03 € 2.007,50 €
Qn 60 / Q₃ 100 3.508,83 € 3.279,28 €
Qn 150 / Q₃ 250 6.813,63 € 6.367,88 €

Qn = Nenndurchfluss in m³/Stunde, Q₃ = Dauerdurchfluss in m³/Stunde

Jede Zähleinrichtung gilt als gesonderte Abnahmestelle, die nach dem gewählten oder festgesetzten Tarif für sich abgerechnet wird. Eine Zusammenfassung mehrere Abnahmestellen zu einem Gesamtverbrauch findet nicht statt. Die Jahresabrechnung wird stichtagsbezogen zum 31.12. eines Jahres erstellt. Es gilt die Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV). Die Bruttopreise Wasser enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 7%.

Eine Badewanne voll Qualität

121 Liter Trinkwasser verbraucht jeder Mensch in Deutschland am Tag – das entspricht der Füllmenge einer Badewanne. Und obgleich jeder einzelne Tropfen Trinkqualität aufweist, nutzen wir gerade einmal circa fünf Liter tatsächlich als Lebensmittel zum Trinken und für die Zubereitung von Speisen.

Wasser hat seinen Preis – und ist dennoch vergleichsweise preiswert. 1.000 Liter Trinkwasser kosten in Minden 1,55 Euro (inkl. 7 Prozent Mehrwertsteuer). Die Kosten für den privaten Tagesbedarf an Trinkwasser betragen also durchschnittlich nur rund 19 Cent.

Trotz des günstigen Wasserpreises ist es von hoher Bedeutung, einen sinnvollen Umgang mit Wasser zu pflegen. Es ist unser Anliegen, die Mindener Bürger mit dem qualitativ besten Trinkwasser zu versorgen, ein Menschenrecht, das nicht überall eine Selbstverständlichkeit ist.